Drucken

Ein Gewächshaus lockt herbei, und Spione gewähren Einblick in das durch halbtransparente Folie verborgene Innere. Doch statt gedeihender grüner Pflanzen ist von einer kristallinen Schicht überzogenes totes Geäst zu sehen. Es scheint, als habe mitten im Sommer der Winter in dem Gewächshaus Einzug gehalten. Der überraschende Anblick in Form der reizvollen Ästhetik der Kristalle, die sich wie ein verborgener Schatz erst beim Blick durch den Spion offenbaren, konfrontiert mit der Krise der Natur.

Katrin Paul hat eine große Wurzel mit Sole immer wieder übergossen, so dass Salzkristalle auf der Oberfläche zurückgeblieben sind. Als Künstlerin beschäftigt sie sich intensiv mit dem Spurensetzen, nutzt natürliche Stoffe zur Bilderzeugung, indem sie mit Tee, Seife, Reiswasser oder Sole Papier bearbeitet, ihren Körper als Zeicheninstrument nutzt oder sich mittels körperlicher Anstrengung oder Feuer dem Papier einschreibt.

Künstlerin: Katrin Paul
Entstehung: 2021
Material: Gewächshaus, Nadelbäume, Sole
Abmessungen: 200 x 240 x 200 cm