Drucken

Die inzwischen gerostete Stahlplastik "Torture Yourself" kontrastiert er im Skulpturenpark durch die Edelstahlplastik "Großer Symmetron". Material und eine unterschiedliche Art der Dynamik differenziert beide Figuren. Während die erste bewegt werden kann und über Form und Material etwas Martialisches aussendet, steht die andere unbeweglich da, deren Dynamik beruht allein auf ihrer aufstrebenden Form. „Beide Skulpturen lassen sich assoziativ mit Aggression verbinden“, bekundet Verhas und deutet beide Werke zusammen als Antikriegsdenkmal, "denn der Mensch quält sich und andere mit immer wiederholenden Kriegen/Folter etc. und hat trotz seiner Geschichte dahingehend keine Einsichten gezeigt." Somit gäbe es auch einen direkten Bezug zum aktuellen Weltgeschehen.

Künstler: Maximilian Verhas
Entstehung: 1998
Material: Stahl
Abmessungen: 170 x 170 x 170 cm