Drucken

Matthias Will baut in seinen metallbildhauerischen Werken die Grundelemente Kreis, Würfel, Quadrat und Kugel zu Form-Raum-Zuständen, die immer wieder die Stabilitätsfrage stellen. Sein konstruktiv-konkretes Formvokabular ruft die klassischen bildhauerischen Mittel von Schwere, Leichtigkeit, Balance, Ungleichgewicht, Volumen und Raum auf. Zugleich vermitteln Wills Edelstahlplastiken Bewegung. Wie von Zauberhand – beim Nähertreten als Stahldrähte erkennbar – schweben Kreissegmente in der Luft oder scheinen kippen zu wollen.

So bringt der Preisträger des 17. Skulpturenparks 2014 auch in seinem aktuellen Beitrag Spiral- und Kreisformen zum Schweben. Der mit gestischen Bewegungen geschliffene Edelstahl ist bereit für Lichteffekte. Die ganze Figur wird verlebendigt.

Künstler: Matthias Will
Entstehung: 2017
Material: Edelstahl
Abmessungen: 140 x 140 cm