Anmutig verharren sie in sinnlich tänzerischer Gebärde und faszinieren den Betrachter durch ihr mitreißendes Temperament. Der kalte Stahl, ummantelt von rostroter Patina, wird seines Charakters beraubt und am Ende steht die Schöpfungsgeschichte der Gil Buchholz, wenn sie im Flug der Funken den Stahl beseelt.

Gil Buchholz in Dresden geboren, studierte Kostümdesign und Malerei in Hamburg. Den Umgang mit Schneidbrenner und Winkelschleifer lernte sie durch Blohm und Voss. Am Rande der Ballettcompagnie von John Neumeier studierte sie die Harmonie der körperlichen Bewegung, die fortan ihr Thema wurde.
Sie lebt und arbeitet in Hamburg sowie in Südfrankreich.

Titel: Drei Tänzerinnen
Künstlerin: Gil Buchholz
Material: Cortenstahl
Abmessung: ca. 250 cm hoch
Entstehung: 2007

Text: Gil Buchholz
Foto: Elke Behrens

Standort